Google Bewertung
4.3

Wohnmobil-Arten im Check: der Alkoven

Schlagworte: Alkoven, Wohnmobile, | Kategorie: Allgemein

Möchten Sie ein Wohnmobil kaufen, sollten Sie sich zunächst mit den verschiedenen Arten vertraut machen. Nur so finden Sie heraus, was wirklich zu Ihnen passt – und ein Wohnmobil ist eine große Anschaffung für einen langen Zeitraum. Hier stellen wir Ihnen den Alkoven vor.

Was macht den Alkoven aus?

Der Alkoven zeichnet sich durch die charakteristische Wölbung über dem Fahrerhaus aus, in der ein Schlafplatz untergebracht ist. Zwei Erwachsene können hier ohne Probleme übernachten. Das Bett muss, im Gegensatz zu vielen anderen Wohnmobilen, tagsüber nicht weggepackt werden, damit ein gemütlicher Aufenthalt im Reisemobil möglich ist. Meist sind Alkoven etwas kürzer und damit wendiger als andere Wohnmobilarten, die vergleichbar viel Platz zum Leben bieten.

Für wen eignet sich der Alkoven?

Wenn Sie ein Wohnmobil kaufen möchten, um mit der ganzen Familie in den Urlaub zu fahren, sollten Sie sich den Alkoven genauer anschauen: Vor allem für Kinder ist es ein Abenteuer, oben unter dem Dach schlafen zu dürfen. Auch ist die Raumaufteilung in dem Mobil vorzüglich, sodass Sie jede Menge Gepäck für alle Mitreisenden verstauen können. Die Sitzgruppe fällt oft auch größer aus als bei anderen Modellen, bei denen der Platz zwischen Sitzen und Liegen geteilt werden muss.

Die Vorteile und Nachteile des Alkovens

Vergleichen Sie die Preise, werden Sie feststellen, dass der der Alkoven verglichen etwa mit dem Vollintegrierten günstiger zu haben ist. Der zusätzliche Platz, die bequemere Sitzecke und die Kinderfreundlichkeit wurden bereits thematisiert. Allerdings kommen Sie bei einem Alkoven auch leichter an den Motorraum als bei anderen Wohnmobilarten, wenn damit etwas nicht in Ordnung ist.

Auf der Negativseite ist vor allem die Tatsache zu nennen, dass der Alkoven absolut nicht windschnittig ist: Wer das Fahren darin nicht gewöhnt ist, wird beim ersten starken Seitenwind feststellen, dass er kräftig gegenhalten muss. Auch hat das Gefährt einen ziemlich hohen Luftwiderstand und verursacht daher höhere Spritkosten als vergleichbare Modelle. Außerdem gilt es, sich vor der ersten großen Fahrt sorgfältig mit der Höhe des Alkovens vertraut zu machen, da es sonst bei Brücken oder Tunneln zu unliebsamen Überraschungen kommen kann. Wägen Sie die Vor- und Nachteile sorgfältig ab!

Bildquelle: Bürstner | buerstner.com